Studienaustausch in Argentinien | COINED

Studienaustausch in Argentinien

Die Programme "Studienaustausch" und "Austausch im Sekundarschulalter" ermöglichen den Teilnehmer, entweder drei, fünf oder zehn Monate in Argentinien an eine Schule zu gehen und in einer argentninischen Gastfamilie zu leben.

Die Programme richten sich an Schüler zwischen vierzehn und achtzehn Jahre, die bereit sind, sich an ein neues Umfeld zu gewöhnen, eine fremde Kultur kennenzulernen und eine neue Sprache zu lernen.

Vorteile

  • Du hast die Möglichkeit, eine neue faszinierende Kultur kennenzulernen und ein lateinamerikanischer Lebensstil zu leben
  • Auf geführten Ausflügen lernst du das Land besser kennen
  • Du wirst neue Freundschaften knüpfen, die lange anhalten werden
  • Du wirst für deine Zukunft lernen und erste Arbeitserfahrungen sammeln
  • Du erweiterst deinen Horizont und lernst eine neue Lebensweise kennen
  • Du gewinnst Selbsvertrauen, Unabhängigkeit und persönliche Entwicklung

Wer kann sich bewerben?

  • Alle Schüler, die:
  • zwischen vierzehn und achtzehn Jahre alt sind
  • die noch keinen Schulabscluss haben
  • die über Grundkenntnisse der spanischen Sprache verfügen und ihr Nivel verbessern möchten
  • die noch kein Spanisch können, aber die Sprache lernen möchten
  • die bereit sind, eine neue Schule, eine neue Familie und ein neues Land kennenzulernen
  • die in den letzten zwei Jahren gute schulische Leistungen erbracht haben
  • die ein Interesse haben, neue Erfahrungen zu machen
  • die flexibel, freundlich, anpassfähig, verantwortungsbewusst, ehrlich und weltoffen sind
  • die aktiv am Familienleben teilnehmen möchten und nicht einfach nur ein Gast sein möchten

Vertiefungswoche

Die Teilnehmer des Programms "Austausch im Sekundarschulalter" beginnen ihrem Aufenthalt in Argentinien entweder Mitte Februar oder Ende Juli und nehmen zuerst an einer Vertiefungswoche teil. Die Studenten werden nach ihrer Ankunft von den Tutoren und Lehrkräften an einem speziellen Ort in Córdoba empfangen, um dort während einigen Tagen die Kultur und die Sprache kennenzulernen. Während dieser Vertiefungswoche nehmen die Teilnehmer am Spanischunterricht teil, je nach den Kenntnissen eingeteilt.

Die Teilnehmer nehmen an verschiedenen Workshops teil, um die argentiinische Kultur kennenzulernen. Zudem lernen sie Traditionen und Bräuche kennen und erhalten hilfreiche Ratschläge. In der Vertiefungswoche werden auch verschiedene Freizeitaktivitäten organisiert, z.B. Führungen, Theater, traditionelle Tänze und das Zubereiten von argentninischen Empanadas.

Das Ziel der Vertiefungswoche ist es, dass die Teilnehmer die argentninische Lebensweise kennenlernen. Auf dieser Weise wird ein möglicher Kulturschock vermieden, wenn die Teilnehmer in die Gastfamilie kommen.

   

Nach der Verteifungswoche lernen die Teilnehmer ohre Gastfamilie kennen und starten ihr Leben in einem argentinischen Haushalt.

Gastfamilien

Unsere Gastfamilien befinden sich in ganz Argentinien: Von Jujuy bis Tierra del Fuego. Folgende Provinzen sind unter den Teilnehmern besonders beliebt: Jujuy, Salta, Tucumán, Mendoza, Córdoba, Buenos Aires, Santa Fe, Ríos Entre und Tierra del Fuego.

Die Teilnehmer leben in Dörfern, in Kleinstätden oder in Metropolen wie Buenos Aires. Sie lernen nicht nur eine neue Kultur und Sprache kennen, sondern auch ein neues Umfeld, andere geographische Gegebenheiten und eine andere Natur.

Gastfamilien des Programms "Austausch im Sekundarschulalter"

Für diese Programme werden die Gastfamilien sehr sorgfältig ausgewählt. COINED führt einen langen Auswahlprozess durch und die Familien werden in ihre zukünftige Aufgaben eingeführt.

Die Gastfamilien sind bereit, ihre Kultur, die Sprache und ihre Lebensweise mit den Teilnehmern zu teilen. Sie bieten Unterkunft mit Vollpension.

Bei COINED arbeiten Tutoren, welche die Gastfamilien während dem ganzen Programm betreuen und ihnen bei Fragen oder Problemen zur Verfügung stehen. So wird nicht nur den Teilnehmern, sondern auch den Familien eine unvergessliche Erfahrung garantiert. 

Die argentinische Familie

Die typische Familie in Argentinien sieht folgendermassen aus: ein Vater, einer Mutter und zwei bis drei Kindern. Es kann auch sein, dass Onkel, Tanten oder Grosseltern im gleichen Haushalt leben.

Durch das Programm "Austausch im Sekundarschulalter" stehen die Teilnehmer im engen Kontakt zu den anderen Familienmitgliedern und bilden ein Teil der Familie.

Es wird offen und zärtlich miteinander umgegangen: man gibt sich Wangenküsse und Umarmungen.

Meist freut sich die Familie, den neuen Familienmitgliedern die Umgebung zu zeigen, sie auf Ausflüge mitzunehmen oder bei Familienaktivitäten dabei zu haben.

Erfahrungsberichte

   

Ausbildende Reise

 

 

***