Santo Domingo | COINED Spanische Erfahrungen

Santo Domingo

left_column

Santo Domingo

Santo Domingo ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Die Metropole liegt im Süden des Landes am Karibischen Ozean. Auf Grund seiner Lage befindet sich in Santo Domingo einer der wichtigsten Jacht- und Handelshafen des Landes. Santo Domingo ist stolz darauf, die größte Stadt in der Dominikanischen Republik zu sein, die die Faszination des alten Europas aufrecht erhält. Die Landschaft rund um die Stadt herum ist einmalig und die Stadt selber beheimatet die ersten Monumente und Institutionen der "neuen Welt". Santo Domingo ist als einflussreichste Stadt in der Domikanischen Republik bekannt und zählt mit zahlreichen Krankenhäusern, Universitäten und bietet zahlreiche kulturelle Angebote. Die Kopfsteinpflasterstraßen verleihen der Stadt einen romantischen Flair. Santo Domingo hat einige interessante Plätze zu bieten. Der Kolumbuspark, welcher von mächtigen kolonialen und vikorianischen Bauten umgeben ist sowie die Kathedrale, die die älteste in ganz Amerika ist, sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Empfehlenswert ist ausserdem ein Spaziergang durch die alten, kopfsteingepflasterten Straßen. Plaza España ist ein wunderschöner Platz mit Casas Reales und einem sehenswerten Museum. Die Strandprommenade Maleconis mit den zahlreichen Restaurants, Nachtclubs, Wolkenkratzern und Vergnügungsangeboten wird dir gefallen. 

Fakten  
Paradiesische Strände
Die erste Stadt in der Neuen Welt
Lebhafte Nächte nie langweilig
Spüren Sie den Rhythmus der Karibik!
Transport 
Die Hauptstadt hat einen internationalen Flughafen. In Santo Domingo die teuerste Variante, aber die schnellsten sind die Taxis. Es gibt private Unternehmen, die 24/7 erreichbar sind. Der Preis ist der gleiche für eine beliebige Distanz innerhalb der Stadt, 100 Dominikanische Pesos. Die günstigste Variante ist der öffentliche Verkehr, bekannt als die "carros públicos". Busse und "Moto-Conchos" sind sehr preisgünstigen Möglichkeiten, um innerhalb Santo Domingo zu bewegen.
Das Beste der Stadt 

Jardín Botánico Nacional: Seine üppigen Gelände umfasst weite Gebiete mit Wasserpflanzen, Orchideen, Bromelien, Farne, endemische Pflanzen, Palmen, einen japanischen Garten und vieles mehr. Die Vor-Ort-Ökologische haben die wichtigsten Ökosysteme in der DR , darunter Mangroven und Nebelwälder, sowie eine Sonderschau zum Parque Nacional Los Haitises.

La Casa del Cordón: Es ist ein Gebäude in der Stadt Santo Domingo in der Dominikanischen Republik. Es war das erste Steinhaus in Amerika und wahrscheinlich das erste von zwei Ebenen. Sein Name kommt von der Schnur, die in die Fassade ist, die mit dem Franziskanerorden verbunden wird. 

Monasterio de San Francisco: es war das erste Kloster in der Neuen Welt und gehörte zu den ersten Auftrag der Franziskaner, die die Insel zu evangelisieren angekommen sind. Seit aus dem Jahre 1508. Heute seine dramatische Reihe von Ruinen wird gelegentlich  für  Konzerte und künstlerische Darbietungen verwendet.

Parque Nacional Los Tres Ojos: ist eine Höhle, die einen Süßwassersee hat, die in drei Seen geteilt ist, einer nur von innen gesehen wird und einer einzigartige See, der man drin gesehen werden kann. Ein Wunder der Natur.

Plaza de la Cultura: Diese erstaunliche Komplex ist die Heimat des National Theater und fünf Museen, Dort findest du das Museum von modernische Kunst, das größten in der Karibik, und die Heimat von Exponante für Künstlern aus Jamaika, Bahamas, Puerto Rico, und natürlich, der Dominikanischen Republik. Wenn du einen schönen Garten zu lesen oder reden wollist, ist dies der richtige Ort.

Parque Mirador Sur: Seit 1970 zog der Park die Besucher mit seinen Höhlen an, die für Rituale durch die Indianer verwendet haben . Weitere Merkmale des Parks sind Wandmalereien von Jose Ramirez Conde und Amable Sterling, die Statue des Caonabo de Abelardo Rodriguez Urdaneta, der Poetry-Brunnen von Juan de Avalos, Restaurants, Kinderspielplätze und ein künstlicher See mit Ruderbooten.

right_column

Program List

Climate

19
29
Klima 
Die durchschnittliche Temperatur in Santo Domingo variiert ein wenig, denn die tropischen Passatwinde dazu beitragen, die Hitze und Feuchtigkeit während des ganzen Jahres. Dank dieser Passatwinde hat Santo Domingo ein tropisches Klima, aber selten erfährt man die drückende Hitze und Feuchtigkeit, die man erwarten kann. Dezember und Januar sind die kühlsten Monate und Juli und August sind die wärmsten.
***