Sucre | COINED Spanische Erfahrungen

Sucre

left_column

Sucre

 
Sucre ist eine südlich gelegene Stadt in einem Tal von Bergen, die eine Hoehe von mehr als 8500 Metern ueber dem Meeresspiegel aufweisen. Es lässt sich durchaus sagen, dass die Stadt eine ,,natürliche Schönheit” ist. Sucre ist die konstitutionelle Hauptstadt von Bolivien, Sitz des obersten Gerichtshofs und eine der ältesten Städte Südamerikas. Aufgrund der Kombination von Kolonialarchitektur und Moderne ist sie eine der schönsten Städte Boliviens. Die Millionenstadt ist ebenso Heimat von Gemeinschaften, die die Ureinwohnersprache ,,Quechua” sprechen. Sie leben in ihrer natürlichen Umgebung und tragen traditionelle Kleidung.  Dies tun sie nicht nur aus Respekt zu ihrer eigenen Identität, sondern auch, weil sie ihre Herkunft nicht in Vergessenheit geraten lassen wollen. Von Sucre aus sind die benachbarten Gemeinschaften sehr gut erreichbar. 
 
Damit man die Umgebung der Stadt optimal geniessen kann, sollte man einen entspannten Rhythmus an den Tag legen, um mit der Unvergänglichkeit und mit dem Ruhm der vergangenen Zeiten in Kontakt zu treten. Die dort zu besichtigende Kathedrale ist ein komplexes und fertig erbautes religiöses und koloniales Gebäude. Neben der schönen Kathedrale befinden sich ebenso eine Reihe von kleinen sehenswerten Kirchen und Kapellen. Am Rande der Stadt befindet sich der Gloria Palast, welcher sich durch extravagante architektonische Stilrichtungen auszeichnet und heutzutage eine Militärschule beherbergt. In einem etwa 10 km entfernten Naturschutzgebiet kann man Fußabdruecke von Dinosauriern, prähistorische Pflanzen sowie Fossilien von Tieren entdecken. Tarabuco ist eine kleine Stadt, die an ihren Gewohnheiten und Trachten festhält. Außerdem bietet sie einen Sonntagsmarkt, wo man auf sehr authentische Art und Weise das bolivianische Leben spüren kann.       

Fakten  
Im Jahr 1991 wurde die Altstadt als Ensemble von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.
Entdecke die spannende Geschichte des kolonialen Boliviens in den Straßen von Sucre.
Genieße die malerische Kultur und die Gastronomie, die Sucre zu bieten hat.
Entdecke die Dinosaurierfußspuren in Cal Orck'o!
Transport 
Im Norden der Stadt befindet sich der Flughafen Juana Azurduy de Padilla, mit regelmäßigen Verbindungen nach La Paz und Santa Cruz de la Sierra.
Das Beste der Stadt 

 
Casa de la Libertad: Die Casa de la Libertad stellt den historischen Gebäudekomplex dar und wurde 1621 erbaut. Hier wurde Boliviens Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet.

Iglesia de San Francisco: Das im Renaissance-Stil erbaute Kloster wurde im Jahre 1540 erbaut und hat eine sehr schön dekorierte Raumgestaltung. Weitere nennenswerte Kolonialbauten sind beispielsweise die Kirche und das Kloster von Santa Teresa (1665), die Kirche von Santa Clara (1639), die Kirche von Santo Domingo (1580), die Kirche von San Sebastián (1539), die Kirche von San Augustín (1564 a 1570 ), 

Catedral Metropolitana: Zwischen 1159 und 1712 wurde die Kathedrale errichtet und beherbergt das Museum ,,Catedralico”, welches das erste religiöse Museum und gleichzeitig das wichtigste der Stadt ist. In der Pinakothek sieht man eine große Sammlung der Kolonialkünstler und Bauwerke von europäischen Künstlern wie Bitti, Fourchaudt und Van Dyck. Außerdem weist die Kathedrale eine große Anzahl an Goldstücken, Silber und kostbaren Steinen auf.

 
Centro Histórico: Die vielen Plätze, Gärten und Parks verleihen dem historischen Zentrum eine einheitliches und harmonisches Bild. Das Zentrum mit seiner spanischen Architektur ist eines der am bestgeschützten Gebiete Amerikas. Gepflasterte Strassen, in Granit eingearbeitete Brunnen, antike Kirchen, usw. Das historische Zentrum wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Cal Orck'o: Ungefähr 20 Minuten von Sucre entfernt liegt ein weiterer interessanter Höhepunkt Boliviens und er lautet: ,,Entdecke die Fußspuren von Dinosauriern!” Die versteinerten Fußspuren sind etwa 68 Millionen Jahre alt und sind es definitiv wert erkundet zu werden.

Cementerio General de Sucre: Der Friedhof gilt als einer der heiligsten Plätze Boliviens und weist monumentalen Charakter auf. Im Jahre 1777 begann der Bau des Friedhofs und er wurde während des 19. Jahrhunderts im neoklassischen Stil umgebaut

right_column

Climate

10
25
Klima 
Sucre befindet sich im Süden Boliviens. Die Stadt weist eine Durchschnittstemperatur von 19 ºC auf und hat ein warmes und eher trockenes Klima in den Tälern.
***